Akupressurmatte: Wohlfühlen mit nur 15 min am Tag


  Lesedauer: 15 Min.

by Roland Späht | 02.09.2018

Bewertung:


Akupressurmatte: Wohlfühlen mit nur 15 Minuten am Tag

Stell Dir vor, Du könntest mit nur 15 Minuten am Tag dein Wohlbefinden innerhalb von einer Woche deutlich verbessern.

Was wäre, wenn Du glücklicher werden würdest in dem Du Deinen Stress reduzierst, besser schläfst und Deine Rückenschmerzen linderst?

Dann lies jetzt bitte weiter, denn genau das wirst Du hier erfahren!

Die wichtigsten Fragen zuerst

Wer kann eine Akupressurmatte verwenden?

Eine Akupressurmatte kann grundsätzlich jeder verwenden. Jedoch sollte bei gesundheitlichen Bedenken die Benutzung vorher mit einem Arzt abgesprochen werden.

Ist die Matte auch für Kinder geeignet?

Auf Kinder hat die Matte die gleichen positiven Effekte wie auf Erwachsene. Die entspannende Wirkung ist gerade vor dem zu Bett gehen bei Kindern durchaus eine Möglichkeit ein Ritual aufzubauen. Man sollte allerdings berücksichtigen, dass Kinder eine empfindlichere Haut haben. Also, Tuch dazwischen legen und nur unter Aufsicht verwenden.

Wie pflegt man eine Akupressurmatte?

Um die Matte zu reinigen zieh den Bezug mit den Nadelrosetten ab. Etwas Spülmittel in lauwarmes Wasser geben und von Hand durchspülen. Anschließend entweder an der Luft oder einem Heizkörper trocknen lassen.

Verursacht die Matte Schäden auf meiner Haut?

Nein, es entstehen lediglich kleine Abdrücke auf der Haut durch die Nadeln. Diese verschwinden innerhalb weniger Minuten. 

Kann die Matte bei Akne oder Narben auf dem Rücken verwendet werden?

Ja, die Matte kann bedenkenlos verwendet werden. Sind allerdings offene Stellen aufgrund der Akne oder nicht vollständig verheilt Wunden vorhanden sollte auf eine Anwendung verzichtet werden.

Kann ich die Matte trotz Übergewicht verwenden?

Ja, selbstverständlich. Hier kann ein Tuch helfen, falls der Druck zu hoch wird und es schmerzhaft wird. Etwas weh tun darf es aber.

Wie lange darf ich auf der Akupressurmatte liegen?

Die Dauer ist nicht begrenzt. Je nach Gefühl zwischen wenigen Minuten und der ganzen Nacht. Negative Folgen bei längeren Anwendungen sind nicht bekannt. Wichtig ist dabei, dass Du Dich wohl fühlst und nicht mental gegen den Schmerz ankämpfen musst. Dies hinterlässt ein negatives Erlebnis und das will Niemand. Einfach ausprobieren und auf sein Gefühl achten.

Kann man die Matte bei der Schwangerschaft verwenden?

Während der Schwangerschaft sollte auf die Anwendung einer Akupressurmatte verzichtet werden. Auf dem Rücken und im Nacken befinden sich Druckpunkte, die die Wehentätigkeit anregen. Dies sollte vorher mit einem Arzt besprochen werden.

Kann die Matte bei rheumatischen Erkrankungen verwendet werden?

Bei rheumatischen, aber auch bei anderen Erkrankungen kann man die positive Wirkung nutzen um die vorhanden Behandlung zu unterstützen. Auch hier sollte vorher mit dem behandelnden Arzt gesprochen werden.

Darf ich die Matte trotz Einnahme von Blutverdünnern verwenden?

Die Spitzen können unter der Haut Mikrotraumen verursachen. Das sind kleinste Einblutungen, die völlig normal und im Regelfall auch problemlos sind. Grundsätzlich empfehlen wir daher die Anwendung einer Akupressurmatte bei Einnahme von Blutverdünnern, wie z.B. Marcomar, nicht. Falls Du es doch probieren möchtest spreche vorher bitte mit Deinem Arzt.


Was ist TCM und Akupressur?

Die Abkürzung TCM steht für traditionelle chinesische Medizin und umfasst die chinesische Heilkunde vom 1. Jahrtausend vor Christus bis heute. Die therapeutischen Verfahren der chinesischen Medizin auf einem Blick:

Die Lehre der Akupressur basiert auf der Stimulation von bestimmten Körperpunkten, die in Verbindung mit Organen stehen und sich auf den zwölf Meridianen (Hauptleitbahnen) des Körpers befinden. Durch diese Leitbahnen fließt die sogenannte Lebensenergie Qi. Eine Unterbrechung dieser, ist das Ergebnis einer Krankheit, welche nach TCM wieder behoben werden muss, um gesund zu werden.

Bei länger dauernden Behandlungen kann es hilfreich sein ein Akupressurwerkzeug zu verwenden.

Ein Akupressurwerkzeug unterstützt den Therapeuten bei der Stimulation von Akupressurpunkten

Bei der therapeutischen Maßnahme durch Akupressur oder auch Akupressurmassage genannt, wird auf bestimmte Punkte am Körper Druck ausgeübt. Zum Einsatz kommen dabei Daumen, Handballen, Ellenbogen, Knie, Füße oder Akupressurhilfsmittel.

Dabei aktiviert die Behandlung dieser Körperpunkte die Selbstheilungskräfte und kann unterstützend bei Erkrankungen wie

wirken.

Mehrere durchgeführte Studien erwiesen dabei die Wirksamkeit von Akupressur bei der

  • Linderung von Schmerzen (speziell Muskelschmerzen),
  • Verbesserung der Schlafqualität sowie Müdigkeitszuständen,
  • Behandlung von Ängsten und
  • Reduktion von Übelkeit.

Die Wirksamkeit von Akupressur wurde in vielen Studien belegt. Welche Effekte eine Akupressurmatte nun hat, ist nachfolgend beschrieben.


Was ist eine Akupressurmatte?

Der Ursprung der Matte geht auf das „Bett der Nägel“ zurück, welches von Yogis oder Fakiren verwendet wird. Sie dient Ihnen als Hilfsmittel für die Meditation und um physische, mentale oder emotionale Blockaden zu beheben.

Den Einzug in die westliche Welt nahm die Matte durch den Schweden Jonathan Hellbom, der sie neu erfand und sie die Form annahm wie wir sie heute kennen. Bereits nach kurzer Zeit war sie in Schweden weit verbreitet und wurde 2009 zum Weihnachtsgeschenk des Jahres gekürt. Seit dem hält sie einen unbeschreiblichen Einzug durch die Haushalte Europas und der ganzen Welt.

Bevor wir auf die Akupressurmatte selbst eingehen hier eine kleine Auflistung unter welchen Namen sie ebenfalls bekannt ist:

Gerade der Lendenwirbelbereich ist starken Belastungen ausgesetzt und neigt zu einer überlasteten Muskulatur. Außerdem befindet sich dort die große Rückenfaszie, die in den letzten Jahren immer mehr für Rückenschmerzen verantwortlich gemacht wird.

Gezielte Anwendung mit dem Kissen für die untere Rückenpartie

  • Akupunkturmatte
  • Entspannungsmatte
  • Glücksmatte
  • Nagelmatte
  • Nagelbrett
  • Bett der Nägel
  • Nadelmatte
  • Nadelreizmatte
  • Stachelmatte
  • Fakirmatte
  • Spikmatte in Schweden
  • Fälschlicher Weise wird sie manchmal auch als Yogamatte bezeichnet

Die Standard-Akupressurmatte besteht aus einer Baumwollhülle, die mit einer Schaumstoffmatte gefüllt ist. Darauf sind eckige oder runde Kunststoffrosetten mit Spitzen angebracht. Je weniger dieser Kunststoffspitzen vorhanden sind, desto größer wird der Druck wenn der Körper darauf liegt. Außerdem sind sie in verschiedenen Größen und Farben, sowie Packformen erhältlich (gerollt, gefaltet).

Reinigung und Pflege

Das Futter des Kissens und der Kokosfasermatte ist in den meisten Fällen herausnehmbar, somit steht der Reinigung der Bezüge nichts mehr im Weg. Einfach lauwarmes Wasser mit etwas Waschmittel versetzen und von Hand ein paar Minuten abspülen. Am besten trocknet die Matte an der Luft oder über einem Heizkörper. Falls nötig, kann das Futter aus den Innenbezügen entnommen werden und die Innenbezüge gewaschen werden.

Bitte nicht in die Waschmaschine oder den Trockner geben, da sonst die Spitzen und der Bezug beschädigt werden könnten!

Wirkungsweise und Nebenwirkungen einer Akupressurmatte

Die Wirkung einer Akupressurmatte ist ähnlich der Akupunktur bzw. Akupressur. Während die Akupunktur in die Hände eines erfahrenen Arztes oder Heilpraktikers gehört, ist die Akupressur ohne die Hände eines Therapeuten an manchen Körperstellen (z.B. Rücken) nicht möglich. Deshalb eignet sich die Anwendung einer Nadelreizmatte ideal für die Selbstbehandlung. Vor allem am Rücken können somit alle Akupressurpunkte flächendeckend erreicht werden und die Selbstheilungskraft aktiviert werden.

Selbstheilungskraft? Ja, genau diese!

Man sollte sich folgende Frage stellen: Wann benötige ich ein Fremdheilungskraft? Wie z.B. die Hilfe eines Arztes. Diese Hilfe erfolgt in Form von der Verabreichung von Medikamenten, Durchführung von Operationen oder anderen Behandlungen und was passiert dabei?

In den meisten Fällen bei denen wir zum Arzt gehen werden Wirkstoffe verschrieben, die die Symptome einer Erkrankung lindern, z.B. wie bei einer viralen Erkältung. D.h. der Körper heilt sich selbst und die Medikamente, die wir zu uns nehmen helfen lediglich unserem Wohlbefinden.

So verhält es sich mit vielen anderen Erkrankungen. Die körpereigenen Funktionen sind in der Lage das Meiste selbst zu übernehmen und die Akupunkturmatte unterstützt ihn dabei.

Das Grundprinzip beruht auf der Nadelreiztherapie, die durch die großflächige Anwendung unzählige Akupressurpunkte aktiviert. Sie steigert zudem

  • die Durchblutung,
  • die Sauerstoffaufnahme,
  • die Lymphzirkulation – verbessert den Abtransport von Abfallstoffen
  • die Ausschüttung von Endorphinen und Oxytocin – sorgt für Wohlbefinden, Entspannung und Schmerzlinderung.

Bei Studien wurde zudem festgestellt, dass eine Schmerzhemmung, ähnlich wie beim Einsatz einer niederfrequenten Reizstromtherapie (TENS), auftritt. Durch den Druck entstehen Reize, wodurch Schmerzempfindungen nicht mehr an das zentrale Nervensystem (ZNS) weitergeleitet werden.

Nebenwirkungen

Es sind so gut wie keine Nebenwirkungen bei einer Nadelreiztherapie bekannt. Jedoch entstehen Rötungen durch die Reizung der Haut, während und unmittelbar nach dem Liegen auf der Akupressurmatte. In seltenen Fällen wurde ein leichter Anstieg oder Abfall des Blutdrucks gemessen.

An dieser Stelle ist es uns wichtig zu erwähnen, dass die Anwendung während der Schwangerschaft vermieden werden sollte. Hintergrund sind vorhandene Druckpunkte am unteren Rücken und am Nacken, die die Wehentätigkeit fördern. Du solltest also vorher mit deinem Arzt klären, ob die Verwendung einer Akupressurmatte für die Dich in Frage kommt.

Was kann eine Akupressurmatte und was nicht?

Die Frage die sich nun vielleicht stellt ist: Wann ist der Einsatz einer Akupressurmatte sinnvoll?

Die Akupressurmatte hilft erwiesener Maßen bei folgenden Beschwerden:

  • Muskelverspannungen und Muskelverhärtungen sowie Triggerpunkten in den Bereichen des Rückens, Nackens, Halses und der Schultern
  • Akuter, subakuter, unspezifischer Schmerz der örtlich begrenzt ist
  • Vorbeugen chronischer Schmerzen
  • Chronische Schmerzen äußerer Nerven
  • Hyperalgesie bzw. Allodynie (Überempfindlichkeit bei Schmerzen)
  • Dauerstress

Neben den heilungsfördernden Eigenschaften der Akupressurmatte ist folgendes zu beachten:

Systemische Erkrankungen der Wirbelsäule oder gequetschte Nerven können nicht durch eine Nadelreiztherapie geheilt werden. Sie kann aber die daraus entstehenden Symptome lindern und die Heilung unterstützen.

Die Akupressurmatte bei Rücken- und Nackenschmerzen

Um nun Bezug auf den Rücken zu nehmen ist die Nadelmatte bestens dafür geeignet um

zu behandeln und die damit verbundenen Schmerzen zu lindern. All diese Krankheitsbilder entstehen durch zu wenig Bewegung oder Fehlhaltungen was zu einer Überlastung der Muskulatur oder Faszienverklebung führen kann. Das Ergebnis ist eine Übersäuerung der Muskeln oder ein „zu viel“ an Kollagen und einer Abnahme des Wassergehalts in der Bindegewebsflüssigkeit in den faszialen Strukturen.

Durch eine Akupressurmatte werden diese Punkte stimuliert.

Akupressurpunkte des Rückens

Durch die verbesserte Durchblutung bei der Anwendung der Nadelreizmatte wird die Sauerstoffaufnahme erhöht. Die Muskulatur wird besser versorgt und der pH-Wert steigt wieder in Richtung Normalwert.

Ein weiterer Effekt ist das hinauspressen der „entzündlichen Suppe“ aus dem Gewebe durch den Druck der Matte. Diese wird dann durch die gesteigerte Lymphzirkulation und Durchblutung schnell abtransportiert. Ähnlich verhält es sich mit den aufgerauten oder verklebten Faszien, welche dann geschmeidiger werden.

Die entstehende, wohlige Wärme, während der Anwendung, bringt ebenfalls einige positive Effekte mit sich. Der Muskeltonus (Anspannungsgrad der Muskulatur) verringert sich, somit reduziert sich die Überlastung. Die Gewebeflüssigkeit wird dünnflüssiger was die Gleiteigenschaften der Faszien verbessert. Zudem steigt die Enzymaktivität, was wiederum den Stoffwechsel verbessert.

Die Ausschüttung von Endorphinen bringt eine rasche Entspannung und Stressabbau mit sich. Zudem wirken sie schmerzhemmend und beruhigend, was vergleichbar mit der Wirkung von körperfremden Opiaten ist.

Ein weiterer therapeutischer Effekt der Nadelmatte ist die Stimulation der Head’schen ZonenBeschwerden oder Schmerzen der inneren Organe können sich auf die entsprechenden Head’schen Zonen übertragen. Somit ist es möglich durch Stimulation diesen Zustand positiv zu beeinflussen. Die Spinalnerven sind teilweise bei der Übertragung des Schmerzes involviert, was bedeutet, dass die Reflexzonenmassage durch die Akupressurmatte auch lindernd bei wirbelsäulennahen Schmerzen wirkt.

All diese Wirkungsweisen bringen eine schnelle Schmerzlinderung mit sich und helfen Verspannungen zu lösen. Bei regelmäßiger Anwendung können nachhaltig muskuläre, sowie fasziale Probleme aufgrund von Überlastung und Stress, in den Griff bekommen werden.

Nackenschmerzen

Nackenschmerzen sind ebenfalls ein typisches Beispiel für eine überlastete Muskulatur des Halses. Häufig sind Fehlhaltungen schuld daran. Betroffene arbeiten meist am Computer, aber auch andere Berufe wie Handwerker oder Chirurgen ergeht es ähnlich. Sie müssen über einen längeren Zeitraum in einer ungünstigen Körperhaltung verbringen, was zu Überlastungen der Halsmuskulatur führt.

Die Folge sind häufig auch noch Kopfschmerzen. Oftmals sind Schmerzen im Nacken mit Stress und Depressionen eng verknüpft. Ein lang anhaltender verspannter Nacken und die damit verbundenen Schmerzen schlagen auf die Stimmung. Andersherum verhält es sich ähnlich eine schlechte Stimmungslage lässt einem die Schmerzen intensiver wahrnehmen. Eine Abwärtsspirale beginnt.

Im Extremfall kann es auch zu einem "Hexenschuss" im Nacken kommen. Eine ungünstige Bewegung und es fährt einem ein stechender Schmerz in den Nacken. Die Muskeln blockieren und der Hals streikt. Bewegungen sind nur noch unter Schmerzen möglich und man neigt dazu eine Schonhaltung einzunehmen. Hier sollte man schnell handeln und Maßnahmen ergreifen. Auf Dauer führt eben diese Schonhaltung zu einer noch stärkeren Beanspruchung der Muskeln.

Ein Hausmittel, was eine schnelle Hilfe liefert ist Wärme. Hier bringt eine Wärmflasche oder ein Körnerkissen die gewünschten Ergebnisse. Wärme lässt die Muskulatur entspannen und lindert Schmerzen, somit ist es die perfekte Lösung um sich schnell Linderung zu verschaffen. Eine dauerhafte Möglichkeit um eine verspannte Nackenmuskulatur in den Griff zu bekommen liefert die Akupressurmatte. Wie bereits erwähnt löst die Nadelreiztherapie Verspannungen baut Stress ab und wirkt schmerzhemmend. Somit fördert sie die Mobilisation, was wiederum hilft die Muskeln dauerhaft zu entspannen


Wichtig!

Mit nur 15 Minuten am Tag kannst Du Rückenschmerzen aufgrund von verspannter Muskulatur lindern.

Du reduzierst den Stresspegel und kannst besser schlafen.

Alleine diese drei Effekte machen Dich zu einem glücklicheren Menschen.


Bei welchen Erkrankungen hilft eine Akupressurmatte?

Die Bandbreite der wirksamen Hilfestellung, einer Akupressurmatte ist enorm. Um dieses Spektrum einmal darzustellen unterscheiden wir nach Rückenbeschwerden und weiteren Erkrankungen.

Rückenbeschwerden

Wie bereits oben erwähnt hilft die Nadelreizmatte vor allem bei Schmerzen, die durch verspannte Muskulatur Problemen mit den Faszien entstehen. Diese können als eigenständiges Krankheitsbild oder als Symptom anderer Erkrankungen entstehen, welche nachfolgend aufgelistet sind:

Es werden grundsätzlich drei verschiedene Arten von Rückenschmerzen bezogen auf die Dauer von Rückenbeschwerden unterschieden: akut - tritt gelegentlich auf, dauert meist nur wenige Tage und ist in diesen Fällen harmlos subakut - länger als sechs Wochen chronisch - länger als zwölf Wochen rezidivierend - treten innerhalb von sechs schmerzfreien Monaten wieder auf

Auch bei systemischen Rückenerkrankungen hilft eine Akupressurmatte, weil Sie die myofaszialen Symptome lindert.

Weitere Erkrankungen und Beschwerden

Studien und Erfahrungsberichte haben auch hier die Wirksamkeit einer Nadelreiztherapie nachgewiesen:

  • Fibromyalgie
  • Stress und Ängste
  • Depressionen
  • Panikattacken
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Prämenstruelle Spannungen (Menstruationsbeschwerden)
  • Hitzewellen
  • Potenzstörungen
  • Bluthochdruck/niedriger Blutdruck
  • Heißhungerattacken
  • Übergewicht
  • Überzuckerung
  • Rheumatische Beschwerden
  • Durchblutungsstörungen
  • Allergien
  • Cellulite
  • Stärkung des Immunsystems

Eine vorbeugende Wirkung hat die Nadelreiztherapie natürlich auch. Bei regelmäßiger Anwendung verhinderst Du myofasziale Erkrankungen und vermeidest eine Chronifizierung.

Wichtig!

Falls du Dir ein vollständiges Bild der oben genannten Erkrankungen verschaffen willst empfehlen wir Dir die dort verlinkten Artikel zu lesen.

Neben diesen Beschwerden, die sich mit einer Akupressurmatte behandeln lassen, ist sie auch in anderen Bereichen einsetzbar.


Wellness und Beauty:
Verbesserung der Haut durch die optimierte Durchblutung


Sport:
Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Muskulatur


Entspannung:
beschleunigte Tiefenentspannung bei Meditation


Wie wende ich eine Akupressurmatte an?

Bevor wir mit den Anwendungsmöglichkeiten einer Akupressurmatte starten, hier noch ein kleiner Hinweis. Beim Kauf einer Akupressurmatte solltest du folgende grundsätzlichen Schritte berücksichtigen

Rückenanwendung in 5 einfachen Schritten

Die Stimulation von Akupressurpunkten und Nerven ist in der liegenden Position besonders gut.

  1. Breite die Matte aus und leg sie auf den Boden.
  2. Leg das Kissen direkt an das Kopfende der Matte.
  3. Lege Dich mit der nackten Haut auf die Kunststoffspitzen. Für den Einstieg hilft Dir das beigelegte Tuch um den Druck zu vermindern, falls Du es brauchst.
  4. Der Hinterkopf sollte etwas über der Mitte des Kissens liegen, damit der Nacken gut aufliegt.
  5. Zu Beginn sind 10 Minuten „Liegezeit“ pro Tag ausreichend, was auf bis zu 40 Minuten gesteigert werden kann.

Auf dem Rücken befinden sich besonders viele Akupressurpunkte. Dadurch stellt sich schnell wärmendes Wohlgefühl ein und Anspannung lässt von einem ab. Verspannungen lösen sich und der Stoffwechsel wird angeregt.

Das Liegen auf einer Matte stimuliert besonders viele Akupressurpunkte

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Neben der Behandlung des Rückens durch die Nadelmatte gibt es viele weitere Möglichkeiten sie einzusetzen.

Unter dem Gesäß - Löst Verspannungen im Lenden- und Gesäßbereich.

Der Piriformis-Muskel kann bei hohen Belastungen vernarben oder verhärten. Die Folge kann eine Ischialgie aufgrund eines eingeklemmten Ischiasnervs sein.

Das Gesäß ist gerade bei Sportlern hohen Belastungen ausgesetzt.

Speziell bei Problemen mit dem Ischiasnerv (Ischialgie) ist diese Anwendung bestens geeignet. Alternativ kann man sich auch direkt auf die Matte setzen. Hier werden die Akupressurpunkte, die den Ischias betreffen stimuliert.

Unter den Beinen und Waden - Hilft bei schweren und müden Beinen sowie Venenleiden

Die verbesserte Durchblutung und Bewegung der Bindegewebeflüssigkeit vermindert Cellulite und die Bildung von Krampfadern.

Gegen Cellulite und Krampfadern

Unter dem Bauch - Löst Spannungen im Zwerchfell und der Atemmuskulatur

Auch das Zwerchfell und die Muskulatur rund um die Atemwege können verspannen. Durch die Anwendung der BACKLAxx-Matte am Bauch können diese gelöst werden.

Entspannt alles rund um die Atemwegsmuskulatur

Nackte Fußsohlen - Die Fußreflexzonen werden angeregt

Die Simulation der Reflexzonen an den Fußsohlen durch die BACKLAxx-Matte wirkt sich positiv auf viele Körperregionen aus.

Fußreflexzonenmassage für Fortgeschrittene 😄. Für diejenigen unter euch, die das nicht können geht es auch im sitzen.

Die Head´schen Zonen wurden vom Neurologen Dr. Sir Henry Head entdeckt und beschreiben eine Verbindung zwischen bestimmten Hautflächen und definierten Organen. Die wichtigsten Hautareale befinden sich dabei am Oberkörper, Rücken, Schulter und Lende. Daraus ist die sogenannte Reflexzonenmassage entstanden, die diese Hautbereiche und deren Organe stimuliert.

Das bekannteste Beispiel für die Head´schen Zonen sind die Fußsohlen. Daraus ist die Fußrefelxzonenmassage entstanden.

Unter der Lendenwirbelsäule - besonders bei Kreuzschmerzen geeignet

Gerade der Lendenwirbelbereich ist starken Belastungen ausgesetzt und neigt zu einer überlasteten Muskulatur. Außerdem befindet sich dort die große Rückenfaszie, die in den letzten Jahren immer mehr für Rückenschmerzen verantwortlich gemacht wird.

Gezielte Anwendung mit dem Kissen für die untere Rückenpartie

8 Tipps zur Anwendung - unsere Erfahrungen

Aus unseren Erfahrungen und den Erfahrungsberichten anderer Anwender möchten wir Dir 8 konkrete und hilfreiche Einzelheiten mitgeben:

  1. Wenn Du zum ersten Mal eine Akupunkturmatte verwendest kann es passieren, dass Du nach ein paar Minuten Deinen Herzschlag deutlich stärker wahrnimmst als normalerweise. Lass Dich nicht beunruhigen, das normalisiert sich nach kurzer Zeit wieder.
  2. Bei den ersten Anwendungen kann es noch etwas schmerzhaft sein sich auf die Matte zu legen. Dies verschwindet nach wenigen Wiederholungen und Du wirst es als sehr angenehm empfinden.
  3. Du wirst eine wohlige Wärme am Rücken spüren. Das ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie und wirkt entspannend auf die Muskulatur.
  4. Die Empfindungen variieren von Tag zu Tag. Heute kann es sich anders anfühlen als gestern. Lass Dich nicht beeindrucken und mach einfach weiter.
  5. Viele haben berichtet, dass die Anwendung am späten Abend viel entspannter war tagsüber und sie einen deutlich erholsameren Schlaf hatten. Probiere es aus!
  6. Achte auf Deine Atmung, so erreichst Du schnell eine Art meditativen Zustand.
  7. Falls eine innere Unruhe aufkommt und Du diese nicht abstellen kannst, breche die Anwendung ab und versuche es später nochmal.
  8. Leg unser Kissen direkt unter den Lendenwirbelbereich, wenn Du speziell Dein Kreuz stimulieren willst.

Wichtig!

Entscheidend ist nicht die Dauer der Anwendung mit seiner Akupressurmatte oder sich stetig zu steigern. Wichtig ist es sich wohl zu fühlen und es entspannt angehen zu lassen.

Yogaübungen und die Akupressurmatte

Wie bereits erwähnt wurde die Akupressurmatte aus der Idee des "Nagelbettes" wie sie Fakire verwenden geboren. Fakire waren damals die Lehrer des klassischen Hatha-Yogas, welches heute die Grundlage des modernen Yoga´s darstellt. Für alle Yogini´s und Yogi´s unter euch ist die Akupressurmatte eine echte Alternative zur klassischen Yoga-Matte.

Deshalb möchte ich Dir an dieser Stelle ein paar Beispiele zeigen welche Yoga-Übungen auch auf der BACKLAxx-Matte möglich sind.

Lotus - Padmasana | Baum - Vrikshasana

Der Lotus-Sitz gilt zusammen mit dem Kopfstand als typischste Yoga Asana.

Die klassische Meditations-Asana - der Lotussitz

Der Baum ist eine der einfachen Gleichgewichtsübungen und wird im Rahmen der Stehhaltungen geübt.

Der Baum - verbessert die innere Balance und Gleichgewicht

Taube - Kapotasana | Vorwärtsbeuge einbeinig - Janu Shirasana

Die Taube übt man direkt nach den rückbeugenden Grundstellungen Kobra, Heuschrecke und Bogen.

Dei Taube - öffnet die Brust, Hüfte und stärkt deinen oberen Rücken

Janushirshasana ist die einbeinige Vorwärtsbeuge. Sie wird auch "Kopf-Knie-Stellung" genannt. Diese Stellung entlastet den unteren Rücken und entwickelt die Flexibilität in den Hüftgelenken.

Die Vorwärtsbeuge - eine Asana für Flexibilität der Beine, innere Ruhe und Energieaktivierung

Kobra - Bhujanasana | Kamel - Ustrasana

Die Kobra wird im Rahmen der Rückbeugen geübt.

Die Kobra - stärkt deinen Rücken und öffnet die Brust

Das Kamel ist eine der Variationen vom Rad.

Das Kamel - Dehnt deinen Brustkorb

Bogen - Dhanurasana | Pflug - Halasana

Diese intensive Rückbeuge verbindet Kobra und Heuschrecke. Sie mobilisiert die Wirbelsäule und kräftigt die Muskulatur der gesamten Körperrückseite.

Der Bogen - Stärkt deinen Rücken und öffnet die Brust

Der Pflug ist die 3. Asana der 12 Grundstellungen.

Der Pflug - gibt innere Ruhe und verbessert die Flexibilität der Wirbelsäule


Zusammenfassung

Die Akupressurmatte ist mittlerweile ein Produkt, welches den Einzug in die Haushalte der Welt gefunden hat. Sie hilft nachgewiesen bei vielen Beschwerden und unterstützt das allgemeine Wohlbefinden. Dabei zeigen die Erfahrungen, dass es zu Beginn etwas Überwindung kostet und etwas schmerzhaft ist. Dies legt sich jedoch bei den ersten Anwendungen und viele wollen Ihr neu gewonnenes, entspanntes und wohliges Gefühl nicht mehr missen.

Die Anwendung ist im Grunde genommen kinderleicht und erfordert lediglich ein bisschen Übung und ein paar Tage Durchhaltevermögen um die ersten Effekte spüren zu können. Wir sind der festen Überzeugung, dass die Akupressurmatte für jeden geeignet ist und hilft eine qualitativ hochwertige Zeit für in den Alltag zu bringen.



Wichtig!

Wir hoffen Dir hat der Artikel gefallen.

Erzähl uns doch welche Erfahrungen Du mit Deiner Akupressumatte gemacht hast.


  • Hast Du mehr Energie?
  • Schläfst Du besser?
  • Sind Deine Schmerzen kleiner geworden?
  • Oder kannst Du uns etwas anderes berichten?

Lass es uns durch einen kurzen Kommentar wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

  1. Liebes Backlaxx-Team,

    vielen Dank für die persönliche Karte, die der Lieferung beilag! 🙂 So eine ausgesprochen nette Geste habe ich noch nie erlebt bei einer Online-Bestellung.

    Viele Grüße
    Anna

  2. Ein großes Dankeschön an das Backlaxx Team. Der Versand war schnell und reibungslos. Das Set ist qualitativ sehr hochwertig und gefällt mir sehr gut. Schon nach einer kurzer Zeit habe ich eine wesentliche Verbesserung verspürt.

    Nochmals vielen Dank!

  3. Hi hätte eine kurze Frage, kann ich sie eigentlich auch im Bett verwenden, da dann die Nadeln großflächiger auf der Haut dann sind?

    1. Hallo Dominic,
      viele unserer Kunden verwenden die Matte auch im Bett. Dies bringt, wie Du schon teilweise richtig erkannt hast, mehrere Effekte mit sich.

      1. Der Druck auf den Rücken wird verringert, was vielen zu Beginn hilft, weil es angenehmer ist.
      2. Die Matte „umschließt“ den Rücken besser, somit ist die stimulierte Hautfläche vergrößert.
      3. Der Entspannungseffekt wird für das Einschlafen verwendet.

      Es ist nun davon abhängig ob der Druck für Dich im Bett ausreicht damit Du eine für Dich ansprechende Stimulation erreichst.

      Grüße

      Roland

    1. Hallo Herr Kastner,

      vielen Dank für den Kauf unserer BACKLAxx-Matte.

      Entschuldigen Sie bitte die Umstände beim Download der Hörbücher.
      Bei der Lieferung sollte ein Flyer beiliegen auf dem folgenden Web-Adresse aufgedruckt ist:

      https://backlaxx.com/hoerbuch/

      Auf dieser Seite ist eine Registrierung erforderlich, damit wir Ihnen den Download-Link mit Passwort zusenden dürfen.
      Auf der Downloadseite ist dann detailliert beschrieben, wie Sie die Hörbucher und das E-Book herunter laden können.

      Ich hoffe ich konnte weiter helfen und verbleibe

      mit freundlichen Grüßen

      Roland Späht

  4. Ein RIESEN Kompliment an Alex und Roland für:
    * den wunderbaren Kundenservice
    * den liebevollen Beipackzettel
    * die einfache Handhabe der Download-Materialien!

    Habe Matte und Polster gestern Abend im Bett vor dem Einschlafen bereits ausprobiert (ohne Tuch dazwischen). Und bin danach wunderschön eingeschlafen.

    Freue mich schon auf die nächste Anwendung heute Abend

    Alles Gute euch beiden – und an die Welt „da draußen“: unsere derzeitigen Einschränkungen bieten den perfekten Zeitpunkt, um so tolle Dinge wie zB eine BACKlaxx-Matte zu kaufen und regelmäßig anzuwenden.

    G‘sund bleiben – liebe Grüße
    Johanna aus Wien am 4. April 2020

  5. Hallo!

    Hab bitte eine Frage. Bitte auf meine E-Mail antworten. Ich hab ja Kreuz- und Lendenwirbelschmerzen. Hab eine Matte von Ihnen. Anfangs bin ich immer oben gelegen ohne Leiberl und ohne Slip und hatte die Beine angezogen. Aber mir kam vor, dass ich im Lendenbereich mehr Schmerzen bekam.

    Meine Frage wäre. Ich liege jetzt jeden Tag 15 Minuten ohne Leiberl und ohne Slip und lieg ganz gerade ohne Beine aufzustellen. Hab mal mit Slip probiert aber da spürt man nichts. Meine Frage. Also liegt man schon ohne Leiberl und Slip drauf oder? Aber reicht es dann für das Kreuz?

    Wäre super für eine Antwort.

    Freundliche Grüße
    Gabriele Dobetsberger

    Schöne Weihnachten noch.

    1. Hallo Gabriele,

      Im Normalfall sollte man, mit nackter Haut mit den Körperstellen, die man behandeln möchte, aufliegen. Es sollte für Dein Kreuz ausreichen, wenn Du die Beine ausstreckst.
      Alternativ kannst Du bei der Anwendung bzgl. Deinem unteren Rücken Folgendes probieren:

      1. Du kannst die Matte auch im Bett verwenden und dabei die Beine anwinkeln. Das nimmt etwas Druck durch die weiche Matratze.
      2. Lege deine Waden auf einen Stuhl, wie bei einer Stufenlagerung (den Begriff kannst du Googlen, schau dir die Bilder an, falls du nicht genau weißt was ich meine)
      3. Lege das Tuch so hin, dass nur Dein unterer Rücken geschont wird und winkle dann Deine Beine an.

      Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

      Schöne Grüße

      Roland Späht

{"email":"Ungültige E-Mail-Adresse","url":"Ungültige Webseite","required":"Erforderliche Felder fehlen"}